Digitale Transformation: Wird Ihr Unternehmen zum Kampfroboter?

Eine alte Dame im Roboterkostüm - perfekt digitalisiert.

Digitale Transformation – das klingt irgendwie cool. Aber was genau damit gemeint ist, darüber gehen die Ansichten auseinander. Geht es um Big Data und Industrie 4.0, um Apps oder Online-Werbung? Ja, auch. Aber Hand auf’s Herz – das ist alles nicht besonders neu. Und vor allem ist das bei weitem nicht alles! Digitale Transformation umfasst das gesamte Unternehmen.

Der Digitalisierungs-Experte Ömer Atiker zeigt in seinem neuen Video, was die digitale Transformation eines Unternehmens bedeutet – und was sie alles nicht ist.

 

 

Drei Fragen auf dem Weg zur digitalen Transformation

Um zu verstehen, was digitale Transformation für Ihr Unternehmen wirklich bedeutet, stellen Sie sich die folgenden drei Fragen:

1. Welchen Nutzen verkaufe ich meinen Kunden?
Beispiel: Ein Verkehrsunternehmen (Taxi, Bahn etc.) verkauft seinen Kunden den Nutzen „Fahrt von A nach B“.

2. Wie kann ich diesen Nutzen durch digitale Technologien erweitern?
Durch die Vernetzung von Passagieren mit Personen, die ohnehin von A nach B reisen. So bietet man denselben Nutzen – Reise von A nach B – mit nur einer kleinen App.
Das ist das Modell von Diensten wie Uber, Lyft und BlaBlaCar.

3. Was bedeutet das für mein Unternehmen und meine Produkte?
Das Geschäftsmodell des Unternehmens wandelt sich durch die digitale Transformation, das Unternehmen wird vom Dienstleister zum Makler. Es bietet seinen Kunden noch immer den Nutzen „Transport von A nach B“ – doch nun in völlig neuer Form.

 

Was ist digitale Transformation?

Digitale Transformation ist mehr als die Summe vieler kleiner Maßnahmen. Es ist eine neue Art, Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen zu betrachten – und durch Digitalisierung neue Werte zu erschaffen.

 

Die digitale Transformation Ihres Unternehmens

Als Berater unterstützt Sie Ömer Atiker dabei, die richtigen Fragen für Ihr Unternehmen zu stellen, die passenden Antworten zu finden und das Allerwichtigste – auch danach zu handeln.

 

Wann stellen Sie diese Fragen an Ihr Unternehmen?
(Falls Sie dabei Unterstützung möchten: Hier weiterlesen.)