Beratung

Beratung für die digitale Transformation

Erfolgreich, wenn andere nicht weiterkommen

Die Transformation ist eine komplexe Sache. Und Ihr Unternehmen hat ganz eigene Herausforderungen. Deswegen kommen Sie mit Best Practice und Schema F nur bedingt weiter. Doch wo andere Berater an ihre Grenzen stoßen, wird es doch eigentlich erst interessant. Und oft kann ich Ihnen an dieser Stelle weiterhelfen.

Geht Beratung auch Online?

Ja, das geht. Und zwar erstaunlich gut!
Das Arbeiten ändert sich – und ich zeige Ihnen, wie.

Die Qualität der Zusammenarbeit ändert sich nicht.
Die Qualität der Ergebnisse ist mindestens so hoch.
Wir werden sogar ein Stückchen effizienter.

Das ist gelebte Transformation! Macht Spaß, bringt Neues.

Wie die Digitalisierung uns hilft, besser zu werden. Hermes Vorstandsmitglied Dirk Rahn und Ömer Atiker im Gespräch.

Taten statt Worte

Statt Methoden und Tools möchte ich Ihnen einige Fragen vorstellen, die mich in den letzten Jahren in meinen Projekten beschäftigt haben.

  • Innovation: Neue Produkte für neue Märkte
    Ein großer Mittelständler (4.500 Mitarbeiter) wollte sein Portfolio erweitern und dabei lernen, wie man selbst in Zukunft sauber strukturiert Innovationen entwickelt. Wir sichteten gemeinsam den Markt, lernten neue Experten und Startups aus der Branche kennen und führten Tiefeninterviews mit Kunden im In- und Ausland (bis nach Japan).
    Wir fanden Needs, entwickelten Ideen, Konzepte und Prototypen und validierten diese, bis aus mehreren hundert Ideen fünf konkrete Produkte in den Pitch beim Vorstand gingen.

  • Bessere Prozesse: Digital mit Tempo
    Ein Industrieunternehmen (10.000 Mitarbeiter) hat eine neue digitale Abteilung, die schnell und erfolgreich wächst. Aber die konzerntypischen Prozesse im Einkauf lähmen die Abteilung, bremsen die Projekte, bringen Mitarbeiter zur Verzweiflung und manchmal bis zur Kündigung.
    Zusammen mit allen Stakeholdern haben wir ein Agile Procurement Framework entwickelt, das von allen akzeptiert wird und in seiner Einfachheit jetzt den Neid der anderen Bereiche weckt.

  •  Vertrieb: Wie wird die Zukunft?
    Wieder Industrie, ein Weltmarktführer mit fast 20.000 Menschen. Diesmal eine Frage aus dem Vertrieb: Wie sieht die Welt in zehn Jahren aus, was denkt und erwartet im Jahre 2028 ein 28jähriger Einkäufer bei unseren Kunden? Und was muss unser Vertrieb dann tun und können?
    Gemeinsame Prognosen, Einbindung von Experten, die Methode der drei Blickwinkel, das Denken in Szenarien – so bekommt man ein immer schärferes Bild, was die Zukunft uns bringen wird.

Wie kriegen Sie über 20 Ländergesellschaften dazu, rechtzeitig die Sortimentsdaten zu liefern? Mit kluger Gamification. Was sind die digitalen Trends im Alpentourismus oder bei Fluggesellschaften? Wie kommen Sie auf neue Serviceideen, zu einer digitalen Strategie, zu mehr Tempo in der Transformation? Die Antworten auf solche Fragen können Sie nicht nachschlagen, die müssen sie sich erarbeiten. Ich zeige Ihnen, wie das geht. Und helfe Ihnen, im eigenen Unternehmen kluge Antworten zu finden, die Sie da nie erwartet hätten.

Und warum ich?

Na ja, wer denn sonst? In der Schnittmenge von Technik, Geschäft und Menschen finden Sie nicht viele, die sich in allen drei Gebieten gleichermaßen gut auskennen. Die nicht nur viele Projekte geführt haben, sondern schon sehr lange digital mit dabei sind, die ein paar Bücher dazu geschrieben haben und selbst Unternehmer sind.

Meine Kunden finden mich etwas unorthodox, müssen sich manchmal auch erst an mich gewöhnen, bezeichnen dann aber die Zusammenarbeit immer als sehr nett und angenehm. Mir ist klar, dass technischer und wirtschaftlicher Erfolg in den meisten Fällen am Zwischenmenschlichen hängt. Dass ein bestehendes Unternehmen nicht von heute auf morgen revolutioniert werden kann – und auch nicht „disruptiert“ werden sollte.

Wir erledigen gemeinsam unseren Job und machen es uns dabei gegenseitig so schnell und einfach, wie es nur geht. Wir finden pragmatische, oft sehr einfache Lösungen und vermeiden das ganze politische und organisatorische Theater, das niemandem hilft. So macht Transformation Spaß – und wird erfolgreich.

Drei Seiten der digitalen Transformation

Das sind die drei Kräfte im Unternehmen. Die meisten Unternehmen sind gut in einem, manchmal auch zwei Bereichen. Aber Balance und Erfolg werden Sie nur haben, wenn Sie es bis ins Zentrum aller drei Bereiche schaffen.

Na dann mal los!

Welche Fragen bewegen Sie? Ist es die Trägheit der Kollegen, das Silodenken, die Prozesse und Strukturen oder die Angst vor dem Unbekannten? Lassen Sie uns in einem kurzen Gespräch erörtern, was Sie bewegt und wir schauen, wie wir es zusammen angehen können.

Beratung anfragen

Wie wir am besten anfangen? Das klären wir in einem persönlichen Gespräch. Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Beratermappe herunterladen

Weitere Details zu Beratung und die erste Schritte zu Ihrer digitalen Strategie finden Sie in meiner Beratermappe.
Berater-Referenzen Ömer Atiker